Blick in die Zukunft des Felicitasblogs!

Guten Tag Ihr Lieben,

in den vergangenen Tagen konnte ich bedauerlicherweise nicht online sein. Denn mein Computer war kaputt. Ursprünglich wollte ich am Montag einen Plan für die Zeit machen, in der der erste Felicitasroman am Kindle Story Teller Award teilnimmt. das und das, was Euch in der nächsten Zeit in diesem Blog erwartet, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Seit nunmehr einer Woche ist der erste Felicitasroman, Felicitas: Die ersten sieben Leben eines Pumas, bei Amazon in der Kindleedition verfügbar. Dieses Buch und den ersten Roman findet Ihr ganz einfach auch über meine Autorenseite bei Amazon:

http://www.amazon.de/-/e/B00KOR0UUY <http://www.amazon.de/-/e/B00KOR0UUY>. Dort könnt Ihr auch Kontakt zu mir aufnehmen, Kommentare und Wertungen hinterlassen etc. Dort aber vor allem auch hier stelle ich Euch ab sofort Bonusmaterial zum Felicitasprojekt ein. Hier gibt es zusätzlich zu der Kategorie Aktuelles auch die Rubriken, Meinungen/Presse, Recherchen, Wissenswertes und Lebens- und Liebenswertes.

Gut ist, dass ich schon einiges Bonusmaterial im Petto habe, zum Beispiel über die Lieblingsmusik von Felicias, Essen etc. Wer also wissen möchte, wie Felicias leibt und lebt und Freude an der Lebenswelt anderer Menschen hat, auch wenn sie „nur“ Romanheldinnen sind, der wird hier fündig und kann sich hoffentlich sehr gut unterhalten lassen. Auf bald!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Werbeanzeigen

Felicitas: Die ersten sieben Leben eines Pumas beim Kindlestoryteller2016

Guten Tag Ihr Lieben,

der erste Roman des Felicitasprojekts ist jetzt als Ebook verfügbar. Ich habe mich dazu entschieden, mit diesem Projekt am Kindlestoryteller2016 teilzunehmen. Hier könnt ihr lesen, was in der Kurzvorstellung steht.

Klappentext
Im Juli des Jahres 2012 kauft die Journalistin und Autorin Tamara Sänft ein Haus in Tannhuysen am Niederrhein. Dort findet sie das Tagebuch von Felicitas Haechmanns aus dem Jahr 1990. Direkt nachdem Tamara die Kladde ergriffen hat, spürt sie die magische Anziehungskraft, die von diesem Band ausgeht, noch bevor sie ein Wort gelesen hat. Als sie das Buch fasziniert in der Hand hält, erscheinen Felicitas’ und ihr Krafttier, ein Pumaweibchen, um Tamara davor zu warnen dieser Geschichte habhaft werden zu wollen. Sie ignoriert diese Zeichen. Und die beiden Zeitungsartikel, die sie in der Kladde findet, spornen sie an, diese Geschichte abzuschreiben und unter dem eigenen Namen als Roman zu veröffentlichen. Denn diese beiden Ausschnitte scheinen einfach nur ein Garant für eine spannende Geschichte zu sein: „Brutale Vergewaltigung an der Bushaltestelle Jungfernweg
Wie die örtliche Kriminalpolizei mitteilt, wurde am Mittwoch dem 16. März gegen 19.10 Uhr die siebzehnjährige Friseurin Terese Haechmanns an der Bushaltestelle Jungfernweg in Tannhuysen brutal überfallen und vergewaltigt. Sie wurde, nachdem sie an der Bushaltestelle ausgestiegen war, von drei Männern mit Vogelmasken überfallen und zumindest von einem der Männer hinter dem Bushäuschen vergewaltigt. Der Mann trug eine Taubenmaske. Seine beiden Helfershelfer sollen eine Papageien- und eine Spatzenmaske getragen haben. Das erklärten die Geschädigte und Richard Bongartz, der zufällig mit dem Fahrrad am Tatort vorbei kam, und dem es zumindest gelang die Täter in die Flucht zu schlagen. Bislang konnten die Täter nicht ermittelt werden. Tannhuysener Gemeindeblatt: . 1978 1. Kalenderwoche
Wir sind glücklich über die Geburt von Felicitas Haechmanns, geboren am 28.12.1977 um 19.28 Uhr in Tannhuysen. Herzlich willkommen, Fee! Terese, Isabel und Heinrich Haechmanns.“

Tamara Sänft bekommt durch Felicitas’ Aufzeichnungen und durch die Verwicklungen der Ereignisse aus der Vergangenheit mit ihrem Leben tatsächlich eine überaus spannende Geschichte, die die Geheimnisse aus den Jahren 1977 bis 1990 enthüllen. Aber sie wird dieser Geschichte und Felicitas Haechmanns nicht Herr, wie sie es geplant hat. So muss sie unter anderem einsehen, dass ihr Mann, Sigmund Sänft, mehr als ein dunkles Geheimnis hat.

Unter dem folgenden Link findet Ihr das Buch im Kindleshop: http://www.amazon.de/dp/B01HP04Y5O.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Einen Guten!

Einen Guten,

so grüßen wir am Niederrhein oft! Sucht Euch also aus, ob Ihr einen Guten Morgen, Tag, Appetit oder was auch immer habt, wenn Ihr diesen ersten Artikel lest! Ab sofort schreiben hier die Paula Grimm und die Felicitas Haechmanns um die Wette. Da ein Blog ja gefälligst auch aktuell ist, sei hier gesagt, dass die Veröffentlichung des ersten Bandes Felicitas: Die ersten sieben Leben eines Pumas ins Haus steht. am 24. Juni 2016 soll es endlich so weit sein.

In diesem Blog hinterlässt die Paula Artikel über Aspekte aus Felicitas’ Lebenswelt. Es gibt die Kategorie Wissenswertes. Eine weitere Kategorie trägt den Titel Lebens- und Liebenswertes. Das enthält alles Mögliche über unsere gemeinsamen Leidenschaften, zum Beispiel über Leckereien vom Niederrhein aus Peru, und aus Regionen, in die wir sonst noch so kvorstoßen werden. Die Paula kann es nicht lassen, sich über die Fortschritte der Recherchen und die Entwicklung der Romane auszulassen. Darüber werden wir uns sicherlich zanken. Also gilt: „Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte, der Leser!“ 😉 Wir wünsche Euch viel Vergnügen mit den Hintergrundinformationen zu den Felicitasromanen!

Liebe Grüße

Paula und Felicitas